Der Phorms Campus in Berlin-Mitte mit seinem denkmalgeschützten Backsteingebäude aus der Gründerzeit umfasst die erste und größte Phorms-Schule. Von der Kita über die Grundschule bis zum Gymnasium erleben derzeit rund 800 Kinder und Jugendliche an der bilingualen Privatschule eine zweisprachige Gemeinschaft in Deutsch und Englisch. Neben der zweisprachigen Bildung sind differenziertes Lernen, begeisternde Pädagogen und eine gelebte Vielfalt wichtige Bausteine der Phorms Pädagogik.

Bauherr*in — Phorms Berlin gGmbH
Größe — ca. 2100 qm
Leistungen — Schulhofgestaltung
Fertigstellung — 10 / 2023
Ort — Berlin
Fotograf*in — HEJM

Es war eine große Herausforderung in den beiden Höfen des denkmalgeschützten Ensembles einen Schulhof mit attraktiven Spielangeboten für die Kinder und Jugendlichen zu schaffen. Der Platzbedarf für Feuerwehraufstellflächen und -fahrwege war so groß, dass sich die Gestaltung auf zwei verhältnismäßig kleine Bereiche beschränken musste. Aus diesem Grund entstand eine vertikale statt eine horizontale Landschaft!

Mit Hilfe von gestapelten Containern und der Expertise von unseren Partnern KuKuk Box können die Kinder hier toben, klettern, sich verstecken und die Älteren ungestört chillen. Auf den von außen roh belassenen Containern wurde eine 2te Ebene aus Holzwürfeln aufgebaut. Die Verkleidung aus Holzlatten lässt Licht in den Innenraum und bringt die Wärme des Materials Holz in die urbanen Innenhöfe.

Im Inneraum der Containerlandschaft finden sich zahlreiche Klettermöglichkeiten aus Holz. Das Spiel mit Fenstern in unterschiedlichen Höhen – angepasst an die Körpergröße der Kinder – lenkt die Aufmerksamkeit auf die kindliche Perspektive. »Nicht das Kind muss sich seiner Umgebung anpassen, sondern die Umgebung dem Kind« ist ein bekannter und gern zitierter Satz von Maria Montessori. baukind übersetzt diese Aussage in die Architektur.

Zudem wurde auf einem der beiden Höfe eine große Fläche mit Balancierstäben gestaltet. Auch hier werden Bewegung, Koordination und das sich Verstecken gemeinsam angeboten. Da das gesamte Areal der Höfe unterkellert ist, mussten alle Spielgeräte, Sandkästen und Beete aufgebaut statt abgegraben werden und eng auf die Statik des Kellers abgestimmt sein. Ein Vorteil dieser Bauweise: überall sind schöne Sitzflächen rund um die Beete und Sandkästen entstanden.

Auch der Einsatz von Farbe wurde eng mit der Denkmalbehörde abgestimmt. So findet sich das Türkis der neuen Gestaltungselemente auch in der denkmalgeschützten Backsteinfassade. Das Rot als Identitätsfarbe der Phorms Schulen wurde als Akzent immer wieder eingesetzt und findet sich in allen Spielgeräten, Netzen, Hängematten und im Mobiliar wie Bänken und Stühlen. baukind zeigt wie Freiraumgestaltung, Architektur und Innenraumgestaltung Kinder positiv unterstützen und eine Umgebung schaffen kann die, je nach Bedarf, anregend oder beruhigend wirkt.

PLANMATERIAL